Umbau der B 51 in Hilgen abgeschlossen

Nach  4-jähriger Bauzeit kann der Verkehr wieder richtig fließen

Burscheid, 05.06.2018. Der Umbau der B 51 nähert sich der endgültigen Fertigstellung. Nur Restarbeiten müssen noch vorgenommen werden, dann ist die Großbaustelle in Hilgen verschwunden und der Straßenverkehr kann zum kommenden Wochenende wieder reibungslos fließen. Die Freude der Verkehrsteilnehmer und Anlieger über das Ende der Baumaßnahme ist groß, haben sie doch über lange Zeit verkehrstechnische Einschränkungen und auch Umwege überstehen müssen.

Lange Bauphase mit besonderer Bedeutung für Hilgen

Insgesamt haben der Straßenumbau und die vorgeschaltete Kanalbaumaßnahme der Technischen Werke Burscheid (TWB) vier Jahre angedauert.  „Es war eine große Herausforderung für  alle. Doch das Ergebnis kann sich sehen lassen“, so die Verwaltung. „Die Baustellensituation war für die Verkehrsteilnehmer und besonders für die Hilgener nicht einfach. Doch nun ist es überstanden  und wir können uns über eine deutliche Aufwertung des Ortsteils Hilgen freuen“.

Besonderes Lob für den aufwändigen und gut gelungenen Straßenumbau zollt Bürgermeister Caplan dem Landesbetrieb Straßenbau NRW, der als Straßenbaulastträger für die Umbaumaßnahme verantwortlich zeichnet. Für die Ausführung des Straßenarbeiten und des Kanalbaus dankt er insbesondere den Firmen Martin Wurzel Baugesellschaft mbH, Jülich und Dohrmann GmbH aus Remscheid. Für die umfangreichen Kanalbauarbeiten, die in fünf Bauabschnitten vor Beginn der Straßensanierung reibungslos von statten gingen, gilt der Dank den federführenden TWB und ihrem Projektleiter Frank Grauvogel.

Zeitlicher Rückblick / Ausblick:

  • Am 16. Juni 2014 startet die Kanalbaumaßnahme der TWB im Bereich Ulmenweg bis Kreuzung
  • Am 21. August 2014 werden im Stadtentwicklungsausschuss Details der Planung, wie z. B. Kreisverkehre, Parkplätze, Busbuchten und Grundbepflanzung (übernimmt Straßen NRW) vorgestellt.
  • Am 8. September 2014 informiert der Landesbetrieb Straßenbau NRW gemeinsam mit der Stadt Burscheid und den TWB die Einwohner über die Umbaupläne und den zeitlichen Ablauf der Maßnahmen.
  • September bis Ende November 2014 – Kanalbauarbeiten im Kreuzungsbereich Erlenweg bis Ziegeleiweg – hier wird die große Startgrube für die Vortriebsmaßnahme für Stauraumkanäle erstellt.
  • Januar bis März 2015 wird der Stauraumkanal in der Ösinghausener Straße in offener Bauweise errichtet. Straße bleibt gesperrt.
  • Es folgen u.a. Rückbaumaßnahmen an den großen Rohrvortriebsgruben vom Erlenweg bis Dabringhausener Straße sowie die Erneuerung der Trinkwassertransportleitung.
  • Ende 2015 sind die Kanalbauarbeiten der TWB abgeschlossen.
  • Im Januar 2016 beginnen die Straßenbauarbeiten in Hilgen. Ersatzparkflächen werden während der Bauzeit ausgewiesen.
  • Während der Bauzeit können sich BürgerInnen jeweils mittwochs im Baubüro am Ziegeleiweg informieren.
  • Juni 2016 – symbolischer erster Spatenstich für den Umbau des Raiffeisenplatzes.
  • Juli 2016 – Hilgener feiern Abschied von „ihrer“ Brücke.
  • Ab 11. Juli 2016 – Abriss der Hilgener Brücke und Umleitung für die Radfahrer
  • Im Juli 2016 starten die Arbeiten für den Umbau des Raiffeisenplatzes zum Busverknüpfungspunkt.
  • Ende Juni 2017 – Wartehallen und Fahrgastanzeige-Tafeln werden installiert.
  • Juli 2017 – Einbahnstraßenregelung an der B 51 ist aufgehoben
  • Juli 2017 – Eröffnung des neugestalteten Raiffeisenplatzes und Busverknüpfungspunktes.
  • Juli 2018 – der Umbau der B 51 mit Erstellung von insgesamt drei Kreisverkehren ist abgeschlossen.

Ab Herbst 2018 erfolgt die Grundbepflanzung der Kreisverkehre und der Pflanzstreifen an den Bürgersteigen durch den Landesbetrieb Straßenbau NRW.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.